+
Bei Twitter können Nutzer nicht nur sich, sondern auch ihre Freunde vor unliebsamen Tweets schützen. Foto: Jens Büttner

Twitternutzer können andere vor Trollen warnen

Wer bei Twitter von ausfälligen Kommentaren belästigt wird, kann die Verfasser automatisch abweisen. Jetzt ist es auch möglich, seine Freunde vor Beleidungen zu bewahren.

Berlin (dpa/tmn) - Twitter-Nutzer können nun auch anderen mitteilen, wen sie blockiert haben. Wie der Kurznachrichtendienst mitteilt, lässt sich die Liste der blockierten Nutzer jetzt an Freunde weitersenden.

So können mit einem Klick ganze Gruppen von störenden, beleidigenden oder bedrohenden Nutzern blockiert werden. Die Liste der blockierten Trolle kann über die Einstellungen, "Blockierte Accounts" und dort über die "Erweiterten Einstellungen" geteilt werden. Die Funktion soll in den kommenden Wochen für alle Nutzer verfügbar werden.

Twitter hat immer wieder mit Nutzern zu kämpfen, die über den Dienst andere beleidigen oder bedrohen. Seit Anfang des Jahres haben Nutzer mehr Möglichkeiten, sich vor aggressiven oder beleidigenden Kommentaren zu schützen.

Mitteilung im Twitter-Blog (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp erweitert Angebot mit "Status-Updates"
WhatsApp zieht mit - nach Snapchat und Instagram ist jetzt auch der Messenger aus dem Hause Facebook auf den beweglichen Status gekommen. Nutzer können temporäre Inhalte …
WhatsApp erweitert Angebot mit "Status-Updates"
ReviewMeta: Gefälschte Amazon-Bewertungen entlarven
Nicht allen Kundenbewertungen im Onlinekaufhaus Amazon sind zu trauen. Ein Onlinedienst hilft dabei, vertrauenswürdige von weniger glaubwürdigen Beurteilungen zu …
ReviewMeta: Gefälschte Amazon-Bewertungen entlarven
Kopierschutz bei Windows 10 nutzen
Auf Festplatte gespeicherte Daten können unter Windows 10 optimal geschützt werden. Neben der Verschlüsselung gibt es optional auch noch eine Art Kopierschutz.
Kopierschutz bei Windows 10 nutzen
Amazon & Co: So profitieren Sie von Achterbahn-Preisen
Ein Smartphone oder ein Computer, die über Wochen das gleiche kosten – das war gestern. Heute regiert im Internet das „Dynamic Pricing“, die „dynamischen Preise“. Wir …
Amazon & Co: So profitieren Sie von Achterbahn-Preisen

Kommentare