Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet
Auch wenn Kopf- und Fußzeilen beim Bearbeiten eines Word-Dokumentes ausgeblendet sind, werden sie mit ausgedruckt. Foto: dpa-infocom

Übersichtlich: Kopfzeilen in Word ausblenden

Wen die Kopf- und Fußzeilen beim Bearbeiten des Word-Dokumentes stören, kann sie auf dem Bildschirm ausblenden - gedruckt werden sie trotzdem. Dafür verwandelt sich der Mauszeiger in einen Doppelpfeil.

Meerbusch (dpa-infocom) - In manchen Dokument-Vorlagen von Microsoft Word nehmen die für Kopf- und Fußzeilen reservierten Bereiche viel Raum auf den Seiten ein. Damit man beim Scrollen nicht den Überblick verliert, blendet man am besten die Kopfzeilen bei der Bearbeitung des Dokuments vorübergehend aus.

Dazu das betreffende Dokument öffnen, zum Beispiel per Doppelklick. Jetzt etwas nach unten scrollen, bis der Zwischenraum zwischen zwei Seiten ins Blickfeld rückt. Nun mit dem Mauszeiger auf diesen Zwischenraum zeigen. Der Mauszeiger verändert daraufhin sein Aussehen und nimmt die Form eines Doppelpfeils an.

Jetzt doppelklicken, die Seiten rücken zusammen und der Textbereich der zweiten Seite schließt sich direkt an das Ende des Textbereichs der vorherigen Seite an. Auf diese Weise kann der Inhalt leichter bearbeitet werden, ohne dass die Kopf- oder Fußzeilen im Weg sind. Auf die gleiche Weise geht’s auch wieder zurück zur normalen Ansicht: Einfach mit der Maus auf die Trennlinie zwischen den Seiten zeigen und dort doppelklicken.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare