Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück
+
Ein Jugendlicher schaut in einen Computer. Etwa jeder dritte Junge zwischen 12 und 17 Jahren spielt einer Studie zufolge auch an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr mit Computer, Handy oder Konsole.

Neue Studie

So lange sitzen Jugendliche vor dem PC

Berlin - Etwa jeder dritte Junge zwischen 12 und 17 Jahren spielt einer Studie zufolge auch an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr mit Computer, Handy oder Konsole.

Ein Großteil der Jugendlichen verbringt zu viel Zeit vor dem Computer. Das zeigt eine Umfrage der Techniker Krankenkasse, aus der die "Bild"-Zeitung in ihrer Mittwochsaugabe zitiert. Danach spielen ein Drittel der Jungen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren selbst an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr am Bildschirm. Und ein Drittel der Mädchen (36%) sind dieselbe Zeit in Chatrooms unterwegs, skypen oder mailen.

Grund für diese Entwicklung sei ein sorgloser Umgang der Eltern mit neuen Medien, heißt es in der Auswertung der Umfrage. 64 Prozent der Jugendlichen besäßen einen Computer, sieben von zehn Jungen eine Spielkonsole. Gesundheitsexperten empfehlen Jugendlichen mindestens eine Stunde Bewegung pro Tag. Dafür bleibe angesichts der Computer-Aktivitäten kaum noch Zeit. Nur ein Fünftel der Mädchen und 30 Prozent der Jungen bewege sich so viel.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Kommentare