Umfrage: Die wenigsten Studenten wollen Karriere machen

- Berlin - An Karriere liegt den meisten Studenten nach einer Umfrage wenig. Hohes Einkommen, berufliches Prestige oder eine leitende Funktion, all das ist ihnen danach weniger wichtig als Familie, Freunde, Partnerschaft und Freizeit.

Nur jeder vierte Student will auf alle Fälle Karriere machen, berichtet das Studentenmagazin "ZEIT CAMPUS" in seiner am 18. Oktober erscheinenden ersten Ausgabe. Im Auftrag des neuen Magazins der Wochenzeitung "Die Zeit" hatte das Hochschul-Informations-System (HIS) 3000 Studenten befragt.

Zwar wünschen sich der Umfrage zufolge fast alle Studenten einen Job, der ihnen Spaß macht (96 Prozent), gleich danach aber ist Sicherheit das wichtigste Kriterium (77 Prozent). Der schlechten Arbeitsmarktlage zum Trotz schätzen 65 Prozent der Studenten ihre persönlichen Berufsaussichten als sehr gut ein. 88 Prozent sind sich sogar sicher, dass sie trotz aller Widrigkeiten ihren Weg gehen werden. Gleichzeitig spüren 88 Prozent auf ihrer Generation einen hohen Leistungsdruck lasten. Schon im Studium stehen 42 Prozent unter hohem Druck und haben das Gefühl, sich ständig beweisen zu müssen. Lediglich 20 Prozent sehen das Studium als unbeschwerte Zeit an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Mit „Halo Wars 2“ wagt Microsoft ein Experiment: Konsolenspieler sollen sich für das Konzept der Echtzeitstrategie erwärmen. Klappt das? Zum Test:
Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
Mountain View - Gerade erst hatte Facebook eine neue Status-Funktion in seinem Whatsapp-Messenger eingeführt. Jetzt macht das Unternehmen eine Kehrtwende.
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
iPhone fängt Feuer
Tuscon - Es ist der Horror für jeden Smartphonebesitzer. Man zieht das Gerät vom Ladekabel ab, plötzlich fängt es Feuer. Was Besitzer eines Samsung Galaxy Note 7 …
iPhone fängt Feuer
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an

Kommentare