+
Windows legt Nutzern nahe, auf das neue Betriebssystem Windows 10 umzusteigen. 

Umstieg auf Windows 10 für Normalnutzer kein Problem

Hannover - Soll ich oder soll ich nicht? Viele Windows-Nutzer sind noch unsicher, ob sie wirklich schon auf das neue Betriebssystem Windows 10 umsteigen sollen, wie es Pop-Ups auf dem PC nahe legen.

Microsoft drängt Nutzer von Windows 7, 8 und 8.1 mehr oder weniger sanft zum Umstieg auf das neue Betriebssystem Windows 10. Voraussichtlich bis Ende Juli ist das noch kostenlos möglich.

Ob man es tut, ist allerdings Geschmackssache, wie Jan Schüßler von der Fachzeitschrift "c't" sagt. "Wer keine Spezialprogramme oder -hardware nutzt, kann umsteigen", sagt er. Anders sieht es aus, wenn man ältere oder seltene Hardware nutzt. Dann sollte vor dem Umstieg erst geprüft werden, ob die nötige Treibersoftware auch mit dem neuen Windows zusammenarbeitet.

Wer sich unsicher ist, kann auch noch etwas warten. Durch die Weiternutzung von Windows 7 oder 8 entstehen zunächst einmal keine Nachteile. Langfristig wird es aber einmal keine Sicherheitsupdates oder neue Funktionen mehr geben. Windows 7 wird laut Microsoft noch bis Ende Januar 2020 erweiterten Support bekommen, Windows 8 noch drei Jahre länger. Ganz wichtig: Wer sich für den Wechsel zu Windows 10 entscheidet, sollte vor dem Update dringend seine persönlichen Daten sichern.

Windows Lebenszyklus

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare