+
Die Aubergine ist bei Instagram als Emoji verboten.

Zweckentfremdete Pflanze

Zu unanständig: Instagram verbietet dieses Emoji

  • schließen

München - Ein unschuldiges Nachtschattengewächs ist in einen Internet-Skandal verwickelt. Instagram-User haben die Aubergine so zweckentfremdet, dass die Foto-Sharing-App jetzt einschritt.

Diese Nachricht freute Instagram-Nutzer: Auf der beliebten Foto-Sharing-App kann man jetzt mit Hashtags nach Emojis suchen. Dankbar wurde dieses Angebot angenommen und alle möglichen Schnappschüsse entsprechend "vertagt", also markiert und somit suchbar gemacht (engl. tag = Etikett). Von den kleinen Symbolen, die neben Smileys auch alle möglichen Alltagsgegenstände darstellen, gibt es mittlerweile ja auch jede Menge. Wer jedoch auf Instagram nach dem Emoji für die Aubergine sucht, findet nichts, berichtet Buzzfeed.

Das 2012 von Facebook aufgekaufte Unternehmen geht seit einiger Zeit verstärkt gegen nackte Tatsachen vor (wie auch bereits Megastar Rihanna oder Lily Becker am eigenen oft kaum bedeckten Leib erfahren mussten), pornografische Darstellungen sind sowieso nicht erlaubt. Kein Wunder also, dass die Zahl der Suchtreffer für einen Begriff wie "Penis" bei 0 bleibt.

Wie sich herausstellt, war die Aubergine die ersehnte Lösung für findige Schweinkram-Freunde. Die zweckentfremdeten das harmlose Nachtschattengewächs aufgrund ihrer phallus-ähnlichen Form auf schamlose Weise und verwendeten es zum Taggen von alles andere als jugendgerechten Selfies sowie damit verbundenen eindeutigen Angeboten.

Erstaunlich ist allerdings, dass andere Lebensmittel wie Karotten, Bananen oder Maiskolben, deren Wuchs bei manchem ebenfalls erotische Assoziationen hervorrufen, nach wie vor bei Instagram erlaubt sind. Das berichtet der britische Guardian. Auch der Po-förmige Pfirsich sowie der Taco, der mit etwas bösem Willen ein weibliches Geschlechtsteil symbolisiert, hat der Bannstrahl der Sittenwächter nicht getroffen. Zumindest noch nicht.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare