Nächtlicher Schock

Unheimlich! Amazons Sprachassistentin Alexa lacht nachts unkontrolliert

Amazon Alexa lacht bei einigen Amazon Echo Besitzer gruselig los - sogar nachts. Das jagt den Besitzern Angst ein. Wie das Lachen klingt und was Amazon dagegen tut.

Seattle - Amazon will verhindern, dass seine Assistenz-Software Alexa Nutzer mit unerwartetem Lachen verstört. Dafür soll es ein Programm-Update geben.

In den vergangenen Tagen häuften sich in den USA Beschwerden, dass die Assistentin in Amazons vernetzten Echo-Lautsprechern unkontrolliert in Lachen ausbreche. Das Problem sei, dass die Software unter Umständen fälschlicherweise den Sprachbefehl "Alexa, laugh" ("Alexa, lache!") herausgehört habe, erklärte der Online-Händler dem Finanzdienst Bloomberg.

Mit der Aktualisierung solle die Software nur noch auf die ausführlichere Frage "Alexa, kannst du lachen?" ("Alexa, can you laugh?") reagieren, hieß es. Außerdem solle sie nicht einfach loslachen, sondern erst sagen: "Natürlich kann ich lachen."

Amazon gilt als der Marktführer im Geschäft mit vernetzten Lautsprechern mit Sprachassistenten an Bord. Google und seit kurzem auch Apple versuchen, mit eigenen Lautsprechern und Konkurrenzsoftware aufzuholen. Bei früheren Problemen reagierten Alexa und der Google Assistant unter anderem auf Sprachbefehle aus dem Fernseher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Britta Pedersen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“
Bei zahlreichen Online-Diensten gab es am Mittwoch, den 13. November, Störungsmeldungen. Ursache war offenbar ein Zugangs-Server außerhalb Deutschlands.
Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“
Blaulicht bitte nur im Rückspiegel
Vollgas und los! Im jüngsten Teil der "Need for Speed"-Reihe gibt es ordentliches Spielhallen-Renngefühl und Rennen gegen böse Cops.
Blaulicht bitte nur im Rückspiegel
Astronomen sagen Sternschnuppen-Feuerwerk voraus - bis zu 1000 Sternschnuppen pro Stunde möglich
Die Sternschnuppen der Alpha-Monocerotiden sind normalerweise unauffällig und wenig ergiebig. Doch dieses Jahr könnte das anders sein. Astronomen erwarten bis zu 1000 …
Astronomen sagen Sternschnuppen-Feuerwerk voraus - bis zu 1000 Sternschnuppen pro Stunde möglich
Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher
Gibt es Leben auf dem Mars? Diese Frage versuchen Wissenschaftler zu beantworten. Nun behauptet ein Forscher: Die Nasa hat bereits 1976 Leben auf dem Mars gefunden.
Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher

Kommentare