Mit Strickmann Yarny

"Unravel" im Test: Nur nicht den roten Faden verlieren

Berlin - Nur nicht den roten Faden verlieren: So wortwörtlich kann man das Spielprinzip des Plattformers „Unravel“ nehmen.

Der liebenswerte Protagonist des 2D-Abenteuers ist Yarny, ein Männchen aus feuerrotem Nähgarn. Das optisch ansprechende Rätsel-Hüpfspiel wird von einem Orchester-Soundtrack untermalt, der mal melancholisch, mal motivierend ist. Das Spielgefühl erinnert an „Limbo“ oder „Little Big Planet“. Der kuschelweiche Yarny kann auf Fähigkeiten wie rennen, hüpfen und klettern zurückgreifen. Doch seine Spezialfähigkeit ist der rote Faden, aus dem er gestrickt ist. Den kann er nämlich als Lasso einsetzen, um sich etwa über Abgründe zu schwingen. Aber auch wild gewordene Krabben und Bisamratten machen dem kleinen Strickmann das Leben schwer. Der ab sechs Jahren freigegebene Plattformer kostet rund 20 Euro und erscheint neben PC auch für Playstation 4 und Xbox One.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare