+
Im neuesten Modell des LTE-Routers des Netzwerktechnik-Herstellers D-Link weist noch viele Schwachstellen auf. Foto: Andrea Warnecke (Symbolbild)

Viele Schwachstellen

Unsicherer LTE-Router von D-Link - Noch kein Update

Probleme bei der Administration, kein sicheres verschlüsseltes WLAN sowie eine Schwachstelle im Fernzugriff: Die Fehler des LTE-Routers von D-Link sind vielfältig - und noch gibt es kein neues Update des Herstellers.

Bonn (dpa/tmn) - In einem mobilen LTE-Router des Herstellers D-Link klaffen zahlreiche schwere Sicherheitslücken. Dazu zählen etwa Hintertüren über Administratoren-Konten oder ein unsicherer Assistent zum Aufbau des verschlüsselten WLANs (WPS).

Hinzu kommt eine Schwachstelle im Fernzugriff (RCE), warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). D-Link sind die von einem Sicherheitsforscher im Modell DWR-932B entdeckten Lücken nach eigenen Angaben seit 15. Juni bekannt. Man arbeite an einem Update für den Router, der in dieser Version nicht mehr hergestellt werde. Nutzern, die kein Risiko eingehen wollen, bleibt nichts anderes übrig, als das Gerät bis zu einem Update nicht mehr zu nutzen.

BSI-Warnung via Twitter

Veröffentlichung des Sicherheitsforschers Pierre Kim

D-Link-Statement

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare