+
Im neuesten Modell des LTE-Routers des Netzwerktechnik-Herstellers D-Link weist noch viele Schwachstellen auf. Foto: Andrea Warnecke (Symbolbild)

Viele Schwachstellen

Unsicherer LTE-Router von D-Link - Noch kein Update

Probleme bei der Administration, kein sicheres verschlüsseltes WLAN sowie eine Schwachstelle im Fernzugriff: Die Fehler des LTE-Routers von D-Link sind vielfältig - und noch gibt es kein neues Update des Herstellers.

Bonn (dpa/tmn) - In einem mobilen LTE-Router des Herstellers D-Link klaffen zahlreiche schwere Sicherheitslücken. Dazu zählen etwa Hintertüren über Administratoren-Konten oder ein unsicherer Assistent zum Aufbau des verschlüsselten WLANs (WPS).

Hinzu kommt eine Schwachstelle im Fernzugriff (RCE), warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). D-Link sind die von einem Sicherheitsforscher im Modell DWR-932B entdeckten Lücken nach eigenen Angaben seit 15. Juni bekannt. Man arbeite an einem Update für den Router, der in dieser Version nicht mehr hergestellt werde. Nutzern, die kein Risiko eingehen wollen, bleibt nichts anderes übrig, als das Gerät bis zu einem Update nicht mehr zu nutzen.

BSI-Warnung via Twitter

Veröffentlichung des Sicherheitsforschers Pierre Kim

D-Link-Statement

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare