Unter 1000 Bewerbern 81 Wohnplätze verlost

- Rund 1 000 Studienanfänger bewarben sich am vergangenen Samstag für 81 Plätze in den Wohnanlagen des Studentenwerks München. Bei der Erstsemesterveranstaltung in der Geschwister-Scholl-Halle bildete sich zwischen verschiedenen Infoständen schnell eine Riesenschlange von Bewerben, die ihre Loskarte für eine Wohnung abgeben wollten. Für die Stände, an denen man über Bafög und die Dienste des Studentenwerks informiert wurde, hatten allerdings die wenigsten einen Blick, während sie gespannt auf ihr Losglück warteten.

<P>Insgesamt haben sich nach Angaben des Studentenwerks dieses Jahr 14 000 Erstsemester um einen Wohnheimplatz beworben, davon 7 000, die nicht aus der Region München stammen.<BR>Wer leer ausging, soll sich laut Helmut Gierke, Abteilungsleiter für Studentisches Wohnen, "bei der Zimmervermittlung des Studentenwerks erkundigen, ab Semesterbeginn auch bei Kommilitonen nachfragen und sich auf die Warteliste setzen lassen." Für dringende Notfälle gibt's wieder 24 Containerplätze.</P><P>Internet: www.studentenwerk.mhn.de/wohnen.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare