US-Buchhändler Barnes & Nobel plant E-Book-Gerät

New York - Der größte amerikanische Buchhändler Barnes & Noble heizt laut einem Bericht den Wettbewerb bei elektronischen Büchern an.

Der Konzern aus New York verkaufe ab November in den USA ein Lesegerät unter eigener Marke, berichtete das “Wall Street Journal“ am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Es habe einen berührungsempfindlichen Bildschirm und lade Bücher per Funk herunter. Als Betriebssystem komme die unter der Führung von Google entwickelte Software Android zum Einsatz, schrieb das Blog “Gizmodo“.

Barnes & Noble verkauft bereits seit einigen Monaten elektronische Bücher (E-Books) für Smartphones wie das iPhone von Apple und die Blackberry-Geräte von Research in Motion. Zudem hat der Konzern laut US-Medien kürzlich angekündigt, dass auch die Hersteller Plastic Logic und Irex die Verkaufsplattform künftig nutzen werden. Der Buchgigant tritt mit dem Schritt in direkte Konkurrenz zum Online-Händler Amazon, der mit dem Kindle sowohl ein eigenes Gerät als auch eine große Auswahl von E-Books anbietet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare