US-Buchhändler Barnes & Nobel plant E-Book-Gerät

New York - Der größte amerikanische Buchhändler Barnes & Noble heizt laut einem Bericht den Wettbewerb bei elektronischen Büchern an.

Der Konzern aus New York verkaufe ab November in den USA ein Lesegerät unter eigener Marke, berichtete das “Wall Street Journal“ am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Es habe einen berührungsempfindlichen Bildschirm und lade Bücher per Funk herunter. Als Betriebssystem komme die unter der Führung von Google entwickelte Software Android zum Einsatz, schrieb das Blog “Gizmodo“.

Barnes & Noble verkauft bereits seit einigen Monaten elektronische Bücher (E-Books) für Smartphones wie das iPhone von Apple und die Blackberry-Geräte von Research in Motion. Zudem hat der Konzern laut US-Medien kürzlich angekündigt, dass auch die Hersteller Plastic Logic und Irex die Verkaufsplattform künftig nutzen werden. Der Buchgigant tritt mit dem Schritt in direkte Konkurrenz zum Online-Händler Amazon, der mit dem Kindle sowohl ein eigenes Gerät als auch eine große Auswahl von E-Books anbietet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Sega bringt Mega-Drive-Klassiker auf Smartphones
Sonic flitzt nun auch auf dem Smartphone in Retromanier von links nach rechts auf der Jagd nach goldenen Ringen. Mit der Sammlung Sega Forever bringt der Konsolenpionier …
Sega bringt Mega-Drive-Klassiker auf Smartphones

Kommentare