Beim Formatieren eines USB-Sticks sollte das System "exFAT" ausgewählt werden. Foto: dpa-infocom

USB-Sticks: Probleme beim Erkennen

Wenn ein USB-Stick sich auf einem Gerät nicht verwenden lässt, kann es helfen, ein anderes Dateisystem zu benutzen. Das Formatieren des Sticks geht unter Windows und auch Mac OS ganz einfach.

Meerbusch (dpa-infocom) - USB-Sticks sind praktisch, wenn man Daten zwischen verschiedenen Geräten austauschen möchte. Dumm nur, wenn man so einen USB-Stick an ein Gerät stöpselt, der Stick aber nicht erkannt wird.

Häufige Ursache: Wie Festplatten lassen sich auch USB-Sticks mit unterschiedlichen Dateisystemen formatieren. Jedes Betriebssystem bietet unterschiedliche Dateisysteme an. Leider kommt nicht jedes Gerät mit allen Dateiformaten klar.

Wenn das der Fall ist, kann man das auf dem USB-Stick verwendete Dateisystem umstellen. Dazu kopiert man zuerst alle Daten vom Stick auf den Desktop. Anschließend im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den Stick klicken und die Funktion "Formatieren" auswählen (Windows) oder das Volume über das Disk Utility formatieren (Mac). Hier "exFAT" als System auswählen. Abschließend die Daten vom Desktop wieder zurück auf den Stick verschieben.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare