+
User haben Rechte. Darüber und wie sie diese umsetzen können, informiert die App vom Verbraucherzentrale Bundesverband. Foto: iTunes

Verbraucherschutz? Dafür gibt es eine App

Berlin (dpa/tmn) - Welche Rechte haben Verbraucher im Netz? Was gibt es für neue Urteile, und welcher Anbieter im Netz hält sich nicht an die Regeln? Wie für viele Dinge im Leben gibt es nun auch dafür eine App.

Für Fragen rund um den Verbraucherschutz können sich Nutzer die Surfer-haben-Rechte-App vom Verbraucherzentrale Bundesverband herunterladen. Sie teilt für das Smartphone optimiert mit, worauf es in sozialen Netzwerken, beim Onlineshopping, Spielen oder dem Datenschutz ankommt.

Besonders praktisch: Stößt man auf Anbieter, die sich nicht an die geltenden Regeln halten, können diese schwarzen Schafe per Kontaktformular direkt an die Verbraucherschützer gemeldet werden. Die App gibt es momentan für iOS-Geräte ab Version 6.0 kostenlos im App Store, eine Android-Version soll bald folgen.

Verbraucher haben Rechte im Appstore

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.