+
Rechte nutzen offenbar soziale Netzwerke, um neue Mitglieder zu werben.

Verfassungsschützer: Achtung vor Rechtsextremen in sozialen Netzwerken

Berlin. Verfassungsschützer warnen vor verstärkten Anwerbeaktivitäten rechtsextremistischer Gruppen in sozialen Netzwerken wie Facebook, SchülerVZ, StudiVZ, MeinVZ, Wer-kennt-wen oder StayFriends.

 "Jugendliche werden über den Austausch in den Foren vermehrt an die rechtsextremistische Szene herangeführt und auch angeworben", sagte der niedersächsische Verfassungsschutzpräsident Hans Wargel der "Welt".

 Häufig könnten die jungen Leute Propaganda, Indoktrination und Anwerbeversuche nicht auf den ersten Blick als rechtsextrem erkennen. Statt Hakenkreuzen würden Graffitis oder Symbole aus der Jugendszene verwendet.

"Die Rechtsextremisten tauchen in den sozialen Netzwerken im Internet als Wolf im Schafspelz auf. Sie äußern sich zunächst ganz unverfänglich und versuchen dadurch, das Vertrauen der anderen Teilnehmer zu erschleichen. Das ist eine neue Strategie", wird Wargel weiter zitiert. Nach den Erkenntnissen seiner Behörde rufe die NPD dazu auf, sich in den Netzwerken zu tummeln.

Die "Deutsche Stimme", das Zentralorgan der rechtsextremistischen Partei, gebe in der Märzausgabe unter dem Titel "Die NPD in der virtuellen Welt" Tipps, wie sich Facebook und Co. unterwandern lassen. "Die besten Portale hierfür sind VZ, Wer-kennt-wen, Jappy, Spin und StayFriends. So wird erst möglich, dass Ihr von möglichst vielen Menschen entdeckt, kennengelernt und kontaktiert werdet", heiße es darin unter der Rubrik "Strategiediskussion". (apn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.