+
Bewerbungs-Mails sind ein beliebter Deckmantel für Schadsoftware. Anwender sollten Anhänge von fremden Absendern stets mit Vorsicht genießen. Foto: Daniel Reinhardt

Vorsicht bei Anhängen

Vermeintliche Bewerbungen schmuggeln Trojaner auf Computer

Manche Mails landen zwar nicht im Spam-Ordner, sind aber trotzdem gefährlich. Unter dem Deckmantel einer Bewerbung verstecken sich mitunter Schadprogramme. Wer sich unsicher ist, sollte behutsam vorgehen.

Berlin (dpa/tmn) - Sie kommen als harmlose Job-Bewerbung daher, enthalten aber gefährlichen Schadcode: Derart getarnte Spam-Mails sind derzeit im Umlauf, warnt das Fachportal " Heise Security". Die vermeintlichen Bewerbungsmails haben eine Excel-Datei im Anhang.

In der Datei versteckt sich der Kryptotrojaner Goldeneye. Wer die Datei öffnet, wird aufgefordert, die Bearbeitungsfunktion zu aktivieren. So wird Goldeneye aktiv, verschlüsselt Daten auf dem PC und erpresst den Nutzer - nur gegen die Zahlung von Lösegeld würden diese wieder entschlüsselt. Darauf sollten Betroffene aber nicht eingehen.

Bericht Heise Security

Ransomware-Hilfe auf botfrei.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare