+
Bei der Nutzung der iBooks-App kann es passieren, dass Buchdateien aus der Liste verschwinden. Um das zu verhindern, ist eine regelmäßige Internetverbindung erforderlich. Foto: Marc Tirl

Verschwinden von E-Books in iBooks abstellen

Berlin (dpa/tmn) - Gelegentlich sind Nutzer von Apples E-Book-Reader iBooks genervt bis schockiert. Nach dem Start des Programms verschwinden plötzlich Titel aus dem virtuellen Bücherregal. Doch dem kann leicht vorgebeugt werden.

Das geschieht immer dann, wenn das Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist und die App einige Wochen lang nicht mehr genutzt wurde. Grund dafür ist, dass die digitalen Signaturen der Bücher gelegentlich mit Apples Servern abgeglichen werden.

Findet die Prüfung zu lange nicht statt, läuft ein digitaler Zeitstempel für die jeweilige Buchdatei ab, und sie verschwindet aus der Liste. Um das zu verhindern, sollte die App regelmäßig mit aktivierter Internetverbindung gestartet werden. Das empfiehlt sich besonders vor Reisen, damit die E-Books auch immer verfügbar sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare