+
Was läuft denn da? Gerade auf dem Smartphone verbrauchen automatisch startende Videos sinnlos Daten. Foto: Carmen Jaspersen

Video-Autoplay in Facebook und Twitter abschalten

Facebook und andere soziale Netzwerke haben eine nervige Funktion: Sie spielen gepostete Videos automatisch ab. Das kostet den Nutzer Zeit und Datenvolumen. Daher am besten abschalten.

Berlin (dpa/tmn) - Automatisch anlaufende Videos in sozialen Netzwerken sind nicht nur nervig und kosten unterwegs mobiles Datenvolumen. Es kann auch vorkommen, dass von selbst startende Videos gewalttätige oder auf andere Art und Weise verstörende Inhalte zeigen.

Im US-Staat Virginia hatte etwa ein ehemaliger TV-Reporter eines Lokalsenders zwei Ex-Kollegen während eines Live-Interviews erschossen, die Tat gefilmt und das Video ins Netz gestellt. Wer sich so etwas nicht ungefragt ansehen möchte, kann die Autoplay-Funktion von Facebook und Twitter abschalten. Das geht so:

Facebook: Im Browser führen Klicks auf das kleine Dreieck in der Menüleiste und auf die Option "Einstellungen" zum Hauptmenü. Hier auf "Videos" klicken und auf der rechten Seite die Einstellung bei "Video-Autoplay" von "Standardeinstellung" oder "Ein" auf "Aus" stellen.

Facebook App: Hier beim Punkt "Konto-Einstellungen" auf "Videos" klicken und den Unterpunkt "Autoplay" auswählen. Dort kann eingestellt werden, ob und wann Videos automatisch starten.

Twitter:Im Browser öffnen Klicks auf das Profilfoto oben rechts und dann auf "Einstellungen" das Hauptmenü. Hier muss unter "Inhalt" das Häkchen bei "Video-Tweets" entfernt werden. Anschließend noch auch "Änderungen speichern" klicken.

Twitter-App: Unter "Account" auf das Zahnrad neben dem Profilfoto tippen und "Einstellungen" auswählen. Dann bei "Video-Autoplay" die gewünschte Option wählen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften
Wer seine Daten auf Discs speichert, sollte diese nicht mit einem beliebigen Stift beschriften, sondern nur spezielle Marker verwenden. Sonst drohen Schäden an der …
Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften
Tipps für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Tipps für den Daten-Nachlass
Smartphone-Bilder übers WLAN an den Rechner schicken
Wollen Windows-10-Nutzer Smartphone-Fotos auf ihrem Rechner sichern, benötigen sie dafür weder Cloud noch Kabel. Die Alternative funktioniert per WLAN und einer App …
Smartphone-Bilder übers WLAN an den Rechner schicken
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.