+
Eischwimmen ist eine russische Tradition. 

Video: Eisschwimmen auf dem Eis

München - Eisschwimmen erfordert Mut. Davon hat der Star des Video des Tages reichlich. Das allein reicht aber nicht, um Plantschen gehen zu können.

Kalt, eiskalt ist es bei unseren Video des Tages. Es spielt in Russland, an einem See. Alle sind dick mit dickem Pulli oder gar Daunenjacke eingepackt, sie frieren.

Nur einer nicht, er trotzt dem Wetter, er ist der Star des Videos. Er will - ganz nach alter, russischer Tradition - Eisschwimmen gehen. Mit stolz geschwellter Brust und nur mit einer Badehose bekleidet, stellt sich der Mann vor seine Freunde an das Ufer, spannt seine Muskeln an, holt tief Luft, breitet seine Arme aus und springt... 

Doch er landet hart - nicht wie geplant im See, sondern auf dem See. Er ist zugefroren. Seine Freunde lachen und grölen, der Superschwimmer nicht.

Hier geht‘s zum Video des Tages.

ama

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.