+
Ein Männchen aus Bussen.

Video des Tages: Bus-Ballett

Durcheinander auf dem Parkplatz nennen wir Auto-Ballett. Zwar herrscht in diesem Video kein Durcheinander, aber ein Ballett ist es trotzdem. Mit Bussen.

Die Mitarbeiter um den französisch-schweizer Künstler Guillaume Reymond haben elf Busse zur Verfügung und eine große Wiese. Aus den Fahrzeugen formen sie ein Strichmännchen, das winkt.

Gefilmt wird die ganze Aktion von einer ferngesteuerten Kamera, die an einer Art Mini-Zeppelin über der Wiese schwebt. Unten bugsieren die Fahrer ihre Busse an die richtige Stelle.

Doch Reymond ist nicht nur freischaffender Künstler, er arbeitet hauptberuflich als Designer für die Agentur Notsonoisy. Auf deren Website und auf ihrem Youtube-Kanal gibt es mehr Bilder von den Kunstaktionen. Einige sind in einem Kinosaal gedreht worden: Die Zuschauer bewegen sich, als wären sie ein Kicker, ein Ping-Pong und ein Tetris-Spiel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare