Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb
+
Auch wer einen langsamen Internetanschluss hat, kann Filme aus dem Internet sehen. Allerdings ist die Bildqualität dann etwas schlechter. Foto: Jens Kalaene

Video-Streamingdienste passen Datenraten an

Ist mein Internetanschluss schnell genug? Die Frage, die sich beim Surfen oder Musikstreaming niemand stellt, wird relevant, wenn auch Filme aus dem Netz kommen sollen. Die gute Nachricht: Fast immer ist das Streamen möglich. Die schlechte: aber nicht in jeder Qualität.

Berlin (dpa/tmn) - Manch einer will einen Video-Streamingdienst abonnieren, fürchtet aber, dass sein Internetanschluss nicht schnell genug ist. Diese Sorge ist unbegründet.

"Alle Streamingdienste stellen ihre Bildqualität nach der verfügbaren Internet-Bandbreite ein", berichtet das Fachmagazin "Video" (Ausgabe 8/15). An einem langsameren Anschluss gibt es also trotzdem etwas zu sehen, allerdings wegen der abgesenkten Datenrate in geringerer Qualität. Eine Ausnahme stellt den Angaben zufolge Apples iTunes mit einer fixen Datenrate vor.

Um einordnen zu können, ob man die angebotenen Filme und Videos auch in HD- oder sogar UHD-Qualität - die aber derzeit nur Netflix und Amazon bieten - streamen kann, muss man die Geschwindigkeit seines Internetanschlusses mit den HD- und UHD-Datenraten der Anbieter abgleichen. Amazon Instant Video streamt laut den Experten HD-Material mit bis zu 15 Megabit pro Sekunde (Mbps) und UHD-Material sogar mit mehr als 20 Mbps. Ohne einen VDSL-Anschluss ist also zumindest bei diesem Anbieter UHD-Qualität nicht zu haben.

Effizienter überträgt "Video" zufolge Netflix mit etwa 15 Mbps für UHD- beziehungsweise etwa 6 Mbps für HD-Filme. 6 Mbps ist in etwa auch die Bandbreitengröße, die Maxdome und Apple iTunes für HD-Material beanspruchen. Bei Apple erfolgt der Abruf von HD-Material allerdings über die Streamingbox Apple TV, die auch als Pufferspeicher arbeitet, was bei langsameren Anschlüssen auch einmal dazu führen kann, dass der Film stockt, wenn der Speicher leergelaufen ist. Im Vergleich zu Netflix, Maxdome und Apple kommt Watchever bei HD-Filmen und Videos mit einem Sechstel der Daten aus, nämlich mit nur etwa 1 Mbps.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.