+
Wohl bekomms: Bankräuber John Ford (35) verspeist Beweismittel.

Video des Tages: Bankräuber isst Beweismittel

Ohio/USA - Die Flucht von John Ford (35) dauerte nicht lange: Doch während die Polizisten den Bankräuber filzten, hat Ford seinen „Geld-her-oder-ich-schieße“-Zettel einfach verspeist.

John Ford war bereits in Handschellen, als ihn die Polizisten auf die Motorhaube ihres Einsatzwagens drückten, um den Räuber zu durchsuchen. Die Beamten legten den Inhalt seiner Hosentaschen auf die Motorhaube. Da fiel der Blick des Mannes auf einen Papierzettel.

Wie die Nachrichtenseite foxnews.com berichtet, hatte der Mann bei seinem Überfall auf eine Bank in Streetsboro (Cleveland) der Kassiererin einen Zettel hingelegt, mit dem er Geld forderte.

Die Polizisten legten den Zettel direkt vor die Nase des 35-Jährigen, der nicht zögerte und das Beweismittel verspeiste - direkt vor der Kamera, die in dem Polizeiwagen installiert war. Das Video gibt es auf break.com zu sehen.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare