+
Hier rutscht ein Mann auf einem selbstgebauten Katapult.

Video des Tages: Gefakte Alpen-Rutsche

München - Wir zeigen, wovon Männer träumen: Eine übergroße Rutsche samt Rampe und einer Arschbombe in ein Planschbecken. Verrückt und Gefährlich, aber auch ziemlich lustig.

Dieses Video ist der Beweis dafür, dass eben doch in jedem Mann ein Kind steckt. Drei Jungs - äh - Männer natürlich haben sich in den Alpen eine übergroße Rutsche gebaut.

Einer von ihnen trägt vermutlich einen Neoprenanzug als er sich auf die etwa eineinhalb Meter breite Folie talwärts stürzt. Seine Kumpels sorgen mit zwei Eimern Wasser für ausreichend Rutschfähigkeit.

Der Mutige Rutscher saust die Wiese hinunter, eine Rampe hinauf und fliegt zig Meter durch die Luft bevor er mit einem riesen Platscher in einem kleinen Plastik-Schwimmbecken landet.

Natürlich ist das alles ein Fake, weil es viel zu gefährlich wäre, derart ungesichert durch die Luft zu fliegen und sich darauf zu verlassen, das kleine Planschbecken zu treffen. Aber egal, Fake oder nicht, lustig ist es trotzdem.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare