Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst
+
Hier rutscht ein Mann auf einem selbstgebauten Katapult.

Video des Tages: Gefakte Alpen-Rutsche

München - Wir zeigen, wovon Männer träumen: Eine übergroße Rutsche samt Rampe und einer Arschbombe in ein Planschbecken. Verrückt und Gefährlich, aber auch ziemlich lustig.

Dieses Video ist der Beweis dafür, dass eben doch in jedem Mann ein Kind steckt. Drei Jungs - äh - Männer natürlich haben sich in den Alpen eine übergroße Rutsche gebaut.

Einer von ihnen trägt vermutlich einen Neoprenanzug als er sich auf die etwa eineinhalb Meter breite Folie talwärts stürzt. Seine Kumpels sorgen mit zwei Eimern Wasser für ausreichend Rutschfähigkeit.

Der Mutige Rutscher saust die Wiese hinunter, eine Rampe hinauf und fliegt zig Meter durch die Luft bevor er mit einem riesen Platscher in einem kleinen Plastik-Schwimmbecken landet.

Natürlich ist das alles ein Fake, weil es viel zu gefährlich wäre, derart ungesichert durch die Luft zu fliegen und sich darauf zu verlassen, das kleine Planschbecken zu treffen. Aber egal, Fake oder nicht, lustig ist es trotzdem.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asus zeigt WLAN-Router Blue Cave mit Loch in der Mitte
Asus setzt auf neues Design. Sein WLAN-Router Blue Cave erinnert an einen futuristischen Ventilator. Technisch hat der Hersteller ebenfalls aufgerüstet und das Gerät …
Asus zeigt WLAN-Router Blue Cave mit Loch in der Mitte
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich

Kommentare