Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert

Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert
+
„So wache ich jeden einzelnen Tag auf - seit vier Jahren“, erzählt der Erfinder nicht ohne Stolz in der Stimme.

Video des Tages: Der größte Wecker der Welt

Dieser Typ scheint wirklich Probleme zu haben, morgens aus den Federn zu kommen. Dafür hat er sich den „weltgrößten Wecker“ gebaut - wie er ihn selbst nennt. Wie dieser funktioniert, sehen Sie in unserem Video des Tages. 

Sein „Wecker“ ist von einem Computer gesteuert und mit einem Luftdruckkompressor betrieben. „So wache ich jeden einzelnen Tag auf - seit vier Jahren“, erzählt der Erfinder nicht ohne Stolz in der Stimme.

Dann legt er sich ins Bett und drückt eine Taste auf der Tastatur: Entfesselt durch den Luftdruckkompressor, der einen Kolben unter dem Bett antreibt, fängt es heftig zu hüpfen an. Der Mann selbst wird ordentlich durchgeschüttelt - kein Zweifel: einfach weiterzuschlafen ist unmöglich. Wahrscheinliche Nebenwirkung: eine mittlere Gehirnerschütterung.

Wer dennoch Inspiration für einen Nachbau benötigt, kann sich hier unser Video des Tages anschauen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare