+
Drei Hirsche stürmen einen Supermarkt.

Video des Tages: Hirsche stürmen Supermarkt

München - Es war kurz vor Ladenschluss, die letzten Kunden verließen den Supermarkt. Plötzlich stürmte aber doch noch jemand durch die Eingangstüre: drei junge Hirsche.

Die Paarhufer, die sich offensichtlich verlaufen hatten, sprangen über die Kasse und rissen Regale um. Ein Angestellter brachte sich in einem Nebenraum in Sicherheit. Eine Überwachungskamera filmte den “Amoklauf“ der Hirsche (sehen Sie hier das Video auf break.com).

Das Video, dass auch in einer amerikanischen Comedy-Sendung gezeigt wurde, kommentieren US-Komiker mit Anspielungen auf die Rentiere von Santa Claus so:

„Donner, du holst die Pornohefte und das Bier. Rudolph, du schnappst dir die Zigaretten.“

Die Hirsche verlassen den Supermarkt schließlich durch die Laderampe im Lager.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
ProSiebenSat.1 und der US-Medienkonzern Discovery kooperieren beim Aufbau eines neuen Streaming-Dienstes. Es soll neben einem breiten werbefinanzierten Angebot auch …
ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Wenn das WLAN stockt, können Haushaltsgeräte die Ursache für die Probleme sein. Babyfone, Mikrowelle und Co. erzeugen Funkwellen, die Störungen hervorrufen können.
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Beim Wechsel auf eine neue Windows-Version werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Diese können den Speicherplatz erheblich beeinträchtigen. Wer sicher ist, dass …
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Spannende Reisefotos leben von Details
Urlaubsfotos schaffen es häufig nicht, das Besondere einer Reise festzuhalten und ähneln eher Postkartenmotiven. Spannende Bilder erfordern Übung. Interessant sind …
Spannende Reisefotos leben von Details

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.