+
Ein kleiner Knirps schläft auf seinem rosaroten Geländewagen.

Video des Tages: Junge fährt schlafend Auto

München - Unser Video des Tages zeigt einen kleinen Jungen in seinem rosaroten Geländewagen. Er schläft und fährt und schläft und fährt und sieht dabei urkomisch aus.

Es ist schon toll für so einen kleinen Knirps, einen eigenen Geländewagen zu haben. Den hat er so gern, dass er nicht einmal zum Schlafen aussteigt.

Also sitzt der blonde Junge in seinem rosaroten Gefährt und kann die Augen nicht mehr offen halten: er schläft. Doch weil im Sitzen keiner schlafen kann, ist der hin und her wackelnde Kleine nicht ohne Mitleid anzusehen. Schließlich gibt er auch noch Gas.

Sein rosaroter elektrischer Geländewagen fährt rückwärts los, stoppt, fährt wieder an. Im Kreis geht‘s weiter, der Kleine schläft. erst als er fast hinunter fällt, wacht er auf. Ein kleines Mädchen hat ihn beobachtet und setzt sich nun zu ihm, um eine Runde zu drehen. Unser Fazit: Schnelle Flitzer beeindrucken eben jede Frau.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare