+
Zwei talentierte Künstler zeigen uns Stunts auf dem Mountainbike.

Video des Tages: Künstler auf zwei Rädern

Sie sind echte Künstler. Auf zwei Rädern rasen sie durch die den Wald und springen über jedes Hindernis - sehenswerte Sportler.

Unser Video des Tages zeigt heute zwei Künstler, deren Werkzeug das Mountainbike ist. Sie fahren mit dem Auto in den Wald und laden die Räder ab. Soweit nichts Ungewöhnliches. Doch was wir dann sehen, ist preisverdächtig.

Sie rasen durch den Wald, je größer das Hinderniss ist, um so besser werden ihre Sprünge. Höher, schneller, weiter ist das Motto. Die beiden Männer übertreffen sich selbst mit ihren Stunts. Doch nicht nur im Wald, wo der Boden weich ist, sondern auch auf dem harten Asphalt der Stadt sind die Jungs mutig dabei.

Und ehrlich sind sie auch noch: Wir sehen nicht nur die gelungenen Ergebnisse, sondern auch den ein oder anderen Ausrutscher. Und auch der Nachwuchs ist mmit von der Partie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare