+
Cris Cyborg demonstriert einen Würgegriff an einem Reporter. 

Video des Tages: Legen Sie sich nicht mit Cris Cyborg an!

Von wegen schwaches Geschlecht: Cris Cyborg zeigt einem Reporter, was passiert, wenn sie einen Würgegriff ansetzt. Übrigens: Sie steigt bei Mixed Martial Arts-Kämpfen in den Käfig.

Das lustige Video sehen Sie unter diesem Link.

Da ist ihm noch zum Lachen zumute: Der Reporter beim Interview mit Cris Cyborg (rechts).

Der Reporter berichtet in dem Video über das Training der ultra-harten Brasilianerin. Cris Cyborg (23) demonstriert ihm gleich mal am lebenden Objekt - also an ihm selbst - wie sie ihre Gegnerinnen im Ring zur Aufgabe zwingt. Und dann geht es ganz schnell - nach dem Motto „Eins, zwei, drei... vorbei!“ Vermutlich hätte sich der Reporter gefreut, wenn Cris den Würgegriff vorher angekündigt hätte - und nicht über ihn hergefallen wäre, wie eine Löwin über die Antilope.

Auf der Homepage von Cris Cyborg erfahren Sie mehr über die Kampfsportlerin.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare