+
Eine zum Piano umfunktionierte Treppe soll die Menschen in Stockholm zum Treppensteigen bewegen.

Video des Tages: Piano-Treppen

Wer bei den Menschen etwas bewegen will, muss sie mit Spaß zur Veränderung bewegen, glauben die Initiatoren der Piano-Treppe. Sie machen eine Treppe zum Piano.

Wenn wir abends auf dem Heimweg sind und die Wahl zwischen Treppe und Rolltreppe haben, entscheiden wir uns in den meisten Fällen für die bequeme Alternative. Insbesondere dann, wenn wir unserer Gewohnheit, immer die Treppe zu nehmen, einmal untreu geworden sind. Das zweite und dritte Mal fällt immer leichter und schließlich lernen wir, die Treppe gänzlich zu ignorieren.

Wie also finden wir zurück zum gesunden Gang über die Treppe, der uns ein wenig Bewegung im Alltag verschafft? Wir könnten jetzt verschiedene Überwindungsstrategien vorstellen, aber wir zeigen lieber

 von der U-Bahnstation Odenplan in Stockholm.

Die Idee: Treppenstufen mit weißer und schwarzer Folie bekleben und darunter Sensoren verlegen, die bei jedem Schritt einen Ton von sich geben. In null komma nix hat man ein wunderbares Piano auf die Treppe geklebt. „The fun theory“ nennen das die Erfinder. Sie wollen das Verhalten der Menschen ändern, indem sie ihnen zeigen, dass der Alltag auch anders Spaß machen kann. Im beschriebenen Fall sind 66 Prozent mehr Menschen Trepe gelaufen als ohne Piano-Effekt.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare