+
Das Ray-Ban-Chamäleon mit Sonnenbrille.

Video des Tages: Das Ray-Ban-Chamäleon

Die Mode ist in diesem Jahr besonders farbenfroh. Ray-Ban hat deshalb ein Chamäleon für einen Werbespot eingespannt: sehenswert und lustig.

Chamäleons haben eine besondere Eigenschaft: Sie wechseln ihre Hautfarbe je nach äußeren Einflüssen. Das macht sich die Kult-Marke Ray-Ban zunutze für einen Viral-Spot.

Darin sitzt ein Chamäleon auf einem Küchentisch und passt seine Farbe der Sonnenbrille an, die es hingelegt bekommt. Es wird türkis, magenta, blau und schwarz. Die Farben sind natürlich völlig übertrieben und so schnell verfärbt sich sicher auch kein Chamäleon, aber unterhaltsam ist der Spot dennoch.

Das Blog Mister Spex räumt allerdings mit dem Glauben, Chamäleons passten sich nur ihrer Umgebung an, auf. Die Tiere wechseln die Farbe auch, um miteinander zu kommunizieren, schreibt das Blog.

Ray-Ban zeigt auf seiner Website unter "Never Hide Films" einige solcher viralen Spots. Nie steht das Produkt im Vordergrund, aber es ist immer mit dabei. Ein Mann beispielsweise läuft mit einem Turm aus Eiskugeln an einer Promenade entlang - zufällig trägt er eine Ray-Ban Sonnenbrille.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare