+
Was das iPhoone alles kann: Sogar virtuelle Waffen gibt‘s.

Video des Tages: Ein Taxifahrer und seine iGun

München - Ein Taxifahrer läuft Amok, weil er im Stau steht. Erst tut er seinen Unmut verbal kund, dann zückt er sein Smartphone. Mit der virtuellen Waffe tut er das, was viele Autofahrer gerne tun würden: Rumballern.

Ein Amerikaner, wir vermuten es ist ein Taxifahrer, steht im Stau und regt sich ganz furchtbar auf. Soweit nichts Ungewöhnliches, auch nicht dass er ein Smartphone besitzt. Aber weil es viel Spielzeuug fü die Dinger gibt, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann, entläd er auch damit seinen Fust über den Stau. Ganz ernst zu nehmen ist das Video natürlich nicht.

Installiert hat sich der Taxifahrer eine virtuelle Waffe. Auf dem Display des Telefons erscheint sie. Der Taxifahrer läd das fiktive Gerät und ballert drauf los. Auf den LKW vor sich, das Auto neben sich, denjenigen, der gerade in die Lücke vor ihm gefahren ist, sein eigenes Armaturenbett und auch sonst auf alle Ziele die man sich vorstellen kann.

Und jetzt wird es heikel: Zum Schluss schießt der auf sich selbst. Natülich nicht real, sondern nur mit seiner virtuellen Waffe, die bloß ein Bild auf seinem Smartphone ist. Der Zuschauer bleibt dennoch mindestens verwundert zurück.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare