+
Für diesen 15-Jährigen ist es offenbar kein Problem, einen Zauberwürfel zu lösen und gleichzeitig Guutar Hero zu spielen. 

Video des Tages: Zauberwürfel und „Guitar Hero“ gleichzeitig

So etwas nennt man Multitasking: Ein Jugendlicher (15) rockt beim Spiel „Guitar Hero“ zu Ozzy Osbornes Song „Mr. Crowley“ und löst nebenbei zwei Zauberwürfel. Wie er das macht, zeigt unser Video des Tages.

Mit der linken Hand greift der 15-Jährige, der sich im Internet „JRefleX93“ nennt, seine Gitarre, in der rechten Hand hält er den Zauberwürfel, die Töne schlägt er mit seinem Ellbogen an - während für den „Normal-Spieler“ das Game „Guitar Hero“ in der Schwierigkeitsstufe „Profi“ auch mit zwei leeren Händen eine Herausforderung ist, meistert JRefleX93 den Song mit 77 Prozent.

Das Video auf youtube hat so viel Resonanz hervorgerufen, dass das Spiele-Portal 8BitFix ein Interview mit JRefleX93 führte. Sein Tipp für alle, die ihm nacheifern wollen: „Einfach üben.“

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Kommentare