+
Angeblich dürfen Chinesinnen nicht Fahrrad fahren.

Video des Tages: Eine Kiste geht noch

Eine Radfahrerin hat ihr Gefährt so überladen, dass es die Ausmaße eines Busses angenommen hat. Damit radelt sie durch die Stadt.

Unser Video des Tages zeigt eine Asiatin, die mit ihrem Fahrrad durch die Straßen fährt. Dabei gibt sie allerdings ein lustiges Bild ab, denn sie ist  mit ihrer Ladung so hoch wie ein Bus und so breit wie ein Traktor.

Kisten, jede Menge Kisten hat sie auf dem Gepäckträger geladen. Es ist ein Wunder, dass sie sie nicht allesamt verliert, aber nein, sie halten. Sie wackeln zwar gehörig und an Brems- oder Ausweichmanöver ist nicht zu denken, aber sie kommt vom Fleck. Der Witz: Laut Untertitel des Videos ist Fahrradfahren für Frauen in China verboten.

In asiatischen Ländern gehört diese Stapel- und Transportkunst zum Straßenbild. Mit europäischen Augen betrachtet, ist es etwas Besonderes, das wir Ihnen zeigen wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Mit der neuen Messenger-App „Die with me“ können fremde User miteinander chatten - aber nur dann, wenn ein ganz bestimmter Fall eintritt.
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Der Verkaufsstart für den HomePod von Apple ist raus. Ab 9. Februar wird der smarte Lautsprecher unter anderem in den USA erhältlich sein. Kunden in Deutschland müssen …
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Geringe Geschwindigkeitseinbußen: Mehr negative Auswirkungen sollten die Software-Updates zum Schließen der Anfang Januar bekannt gewordenen Prozessor-Sicherheitslücken …
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer

Kommentare