+
Ups: Da ist der Kameramann im Bild.

Video des Tages: Filmfehler bei Harry Potter

Heute ist bei uns Fehlertag. Und nicht nur Designer, auch Regisseure machen nicht alles richtig. Gottseidank gibt es findige Filmfreaks, denen die Fehler auffallen.

Youtube-Nutzer Greywaffle hat mehrere Zusammenschnitte von Filmfehlern aus Harry-Potter-Filmen hochgeladen. Und siehe da: Nicht nur die Geschichte von Harry und seinen Freunden ist abenteuerlich, sondern auch die Regie.

Allen voran obiger Filmausschnitt, in dem man eine Sekunde lang einen Kameramann sieht. Oder der andere Ausschnitt, wo Harry und seine Freunde durch eine Tür kommen und man dahinter Füße von irgendjemandem sieht. Natürlich sind das alles keine Fehler, die den Filmgenuss schmälern. Aber es tut auch mal gut, zu sehen, dass Fehler selbst in solchen Größenordnungen geschehen.

Und weil es so schön war: Filmfehler aus der James-Bond-Reihe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.