+
Ein Flugbegleiter trägt die langweiligen Sicherheitsinformationen zu Beginn eines Fluges als Rap vor.

Video des Tages: Rappender Flugbegleiter

Singende Flugbegleiter sind eher selten. Erst recht, wenn sie die Passagiere mitmachen lassen und der Song aus den Sicherheitsbestimmungen besteht.

Ein Flugbegleiter der South West Airlines nach Oklahoma City begrüßt die Passagiere an Bord und erzählt ihnen, dass die Fluggesellschaft dafür bekannt ist, Dinge etwas anders zu tun als andere Fluggesellschaften.

Er fordert die Passagiere daraufhin auf, im Takt zu klatschen und zu trampeln. Skeptisch beäugen sie ihn, machen aber schließlich mit. Der musikalische Flugbegleiter beginnt, die normalerweise langweiligen und immer gleichen Sicherheitsbestimmungen für Flüge als Rap-Song vorzutragen. Er erntet Beifall für seine Einlage.

Wir glauben, Passagiere mit Flugangst dürften nach dem Song ausreichend abgelenkt sein, um nicht in Panik zu verfallen (via Neatorama).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare