+
Keine Knautschzone: Motorradfahrer sind bei Unfällen nicht gut geschützt.

Video des Tages: Motorradunfall in Hamburg

Mit einem bemerkenswerten Video macht die Hamburger Polizei auf die Folgen sinnloser Raserei aufmerksam. Es zeigt einen schlimmen Unfall, der leider wirklich passiert ist.

Hamburg, Reeperbahn im vergangenen Sommer: Die Straße ist mehrspurig, die Fahrbahnen werden durch einen Grünstreifen getrennt. Ein schwarzer Mercedes will nach links abbiegen und fährt vorsichtig in die Kreuzung.

Weil die Straße aus seiner Sicht frei zu sein scheint, fährt er auf die Gegenfahrbahn. In diesem Moment rast ein Motorradfahrer heran, laut Sprecher mit 120 Stundenkilometern, obwohl nur 50 erlaubt sind. Die Folgen sind verheerend: Auto und Zweirad prallen gegeneinander, der Motorradfahrer fliegt durch die Wucht des Aufpralls meterweit durch die Luft und bleibt schwerverletzt liegen.

Das Video schockiert, aber genau diese Absicht verfolgt die Hamburger Polizei. Im vergangenen Jahr sind elf Motorradfahrer bei Unfällen allein in Hamburg gestorben. Anlässlich einer Pressekonferenz zur Vorstellung der Unfallstatistik zeigte die Polizei das erschreckende Video und gab es für Nachrichtenportale frei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Schnell einen Screenshot von einem sonst nur zeitlich begrenzt abrufbaren Inhalt machen - darüber wurden Nutzer der Foto Plattform Instagram bisher informiert. Doch in …
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Ohne das Internet auf dem Smartphone geht fast nichts. Deshalb greifen manche Verbraucher zu den teuren Tarifen, um schnellstmögliche Verbindungen zu erreichen. Doch das …
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Bekannte Schauspieler und eine extrem realistisch gestaltete Spielwelt: Daraus sind Spieler-Träume gemacht. Für das Spiele-Projekt "Death Stranding" der …
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus
Veraltete Betriebssysteme sind nicht nur ein Sicherheitsrisiko. Einige Funktionen werden von den in die Tage gekommenen Systemen nicht mehr unterstützt. So wird Nutzern …
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.