+
Musik aus Tic-Tac-Dosen: Das ist möglich, zeigt dieser Straßenmusiker.

Video des Tages: Musik mit Tic-Tac-Dosen

Panflöte, Tamburin und Schlagzeug aus Tic-Tac-Dosen: Ein junger Straßenmusiker macht außergewöhnliche Musik.

Ein junger Mann steht vor einem Halbkreis aus Passanten auf einem großen Platz. Er verteilt Tic-Tac-Dosen an die Umstehenden und selbstgebastelte Tambourine aus den Süßigkeiten-Packungen. Selbst nimmt er eine Panflöte aus Tic-Tac-Dosen in die Hand, an seinen Schuhen kleben auch welche.

Dann geht das Konzert los: Es raschelt, klackert und flötet. Und tatsächlich kommen Rhythmus und Melodie zusammen. Immer größer wird die Menschentraube aus Zuschauern, die ungläubig und fasziniert gucken.

Die Website College Humor hat das Video hochgeladen und kommentiert: "Das ist schon ganz OK, aber mit den orangen Tic-Tacs hätte es noch besser geklungen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
„PES“ verliert Rechte - Gibt es im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Das wäre ein echter Leckerbissen für alle Fans des Fußball-Videospiels FIFA: Da die Uefa und Konami zum Ende der Saison getrennte Wege gehen, könnte sich Electronic Arts …
„PES“ verliert Rechte - Gibt es im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Android Oreo bietet Nachtlicht und Bild-in-Bild
Er verspricht mehr Entspannung für die Augen und einen besseren Schlaf: der Nachtmodus für den Bildschirm. Viele Geräte haben diese Funktion bereits. Auch beim …
Android Oreo bietet Nachtlicht und Bild-in-Bild

Kommentare