+
Die Videoplattform YouTube.

Noch bessere Videoqualität

Videoplattform YouTube ermöglicht ab sofort 4K-Streaming

Berlin - Nutzer der Videoplattform YouTube können ihre Inhalte nun in 4K-Auflösung (3840 zu 2160 Pixel) bei 60 Bildern pro Sekunde live ins Netz übertragen.

Wie YouTube-Manager Kurt Wilms in einem Blogeintrag erklärt, gilt dies sowohl für Standardvideos als auch für 360-Grad-Filme. Als Beispiele für derart hochauflösende Streams nennt Wilms etwa Konzertübertragungen.

Bislang lag die maximale Auflösung für YouTube-Streams bei 2560 zu 1440 Pixeln. Um in 4K zu streamen, müssen sowohl Sender als auch Empfänger leistungsfähige Internetzugänge und Hardware haben. In einem Hilfedokument definiert YouTube die Bitrate für einen 4K-Steam mit 60 Bildern pro Sekunde zwischen 20.000 und 51.000 Kilobit pro Sekunde, was etwa 20 bis 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) entspricht. 

4K-Streams mit nur 30 Bildern pro Sekunde haben dem Dokument zufolge eine Bitrate zwischen rund 13 und 33 Mbit/s. Für flüssiges Streaming sind also mindestens entsprechend schnelle Internetzugänge nötig - die meisten DSL-Anschlüsse haben dafür eine zu geringe Upload-Bandbreite.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare