Telefonieren war gestern

So viel Zeit verbringen Jugendliche mit Handys

Stuttgart - Junge Internetnutzer sind einer Studie zufolge rund 3,5 Stunden am Tag mit ihrem Smartphone beschäftigt.

Telefonieren mache dabei nur 13 Minuten aus, wie die Akademie der Media am Montag in Stuttgart mitteilte. Demnach verwenden Smartphone-Besitzer zwischen 18 und 25 Jahren ihr Mobilgerät eine Stunde täglich für Nachrichtendienste wie WhatsApp und 44 Minuten für Soziale Netzwerke wie Facebook. Für die Untersuchung hatte die Akademie der Media in Zusammenarbeit mit der Marketingagentur Mind Store Marketing über eine Online-Befragung die Daten von gut 1600 Studenten zwischen 18 und 25 Jahren gesammelt. Nur 7,7 Prozent der jungen Menschen besaßen kein Smartphone.

dpa

Rubriklistenbild: © afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.