Viele Internetnutzer Opfer von Phishing

Berlin - Phishing-Mails sollen Nutzer auf gefälschte Webseiten locken oder sie dazu zu bringen, einen infizierten E-Mail-Anhang zu öffnen. Bei einem Viertel der Menschen hatten sie bereits Erfolg.

In einer von der IT-Sicherheitsfirma Kaspersky-Lab in Auftrag gegebenen Umfrage erklärten 26 Prozent der Befragten, dass ihr Computer schon einmal durch eine Nachricht oder einen Anhang infiziert wurde. 13 Prozent haben sogar schon einmal Daten wie persönliche und finanzbezogenen Informationen auf verdächtigen Webseiten eingegeben, erklärte Kaspersky.

Ein Problem ist dabei offenbar, dass viele gar nicht wissen, wie sie Phishing-Mails erkennen sollen. In der Umfrage erklärte die Hälfte der Befragten, dass sie Phishing-Nachrichten oder gefälschte Webseiten nicht als solche erkennen könnten.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Phishing-Mails sind dabei auch nur eine der vielen Arten von Spam-Mails, den unerwünschten und unverlangt zugesandten E-Mails. In Deutschland laufen im Durchschnitt pro Tag rund neun Spam-Nachrichten in einem privaten E-Mail-Postfach ein, wie der IT-Branchenverband Bitkom erklärte. Jeder Fünfte schafft es demnach aber auch, gar keine Spam-Mails zu bekommen.

Die Umfrage von Kaspersky Lab wurde den Angaben zufolge im Mai von O+K Research durchgeführt. Dabei wurden 11.000 Konsumenten in den verschiedenen Regionen der Welt befragt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DVB-T2 HD: Gratiszeit für Privatsender endet
Am 30. Juni endet die Gratisphase für Privatsender. Danach werden DVB-T2-Empfänger für private Sender zur Kasse gebeten. Sie können das Programm wie folgt freischalten:
DVB-T2 HD: Gratiszeit für Privatsender endet
Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Schlanker, schneller, besser - Yahoo hat einige Funktionen und die Oberfläche seines E-Mail-Dienstes verbessert. Weniger datenintensiv soll das Mail-Programm außerdem …
Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Im Internet gibt es aktuell eine neue Betrugs-Masche. In einer E-Mail wird das potenzielle Opfer dazu aufgefordert, seine iTAN-Liste abzufotografieren und …
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Dass der Briefkasten zur Entsorgung von Elektroschrott taugt, dürfte die meisten überraschen. Aber tatsächlich kann ausgediente Elektronik unter gewissen Umständen …
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden

Kommentare