+
Vimeo erlaubt Pro- und On-Demand-Nutzern das Herunterladen von 4K-Videos. Foto: Vimeo.com

Vimeo bietet nun Videos in 4K-Auflösung zum Download an

Berlin (dpa/tmn) - Die Videoplattform Vimeo bietet nun Filme zum 4K-Download an. 4K bedeutet eine höhere Video-Qualität bzw. eine Auflösung von mindestens 3840 zu 2160 Pixel.

Vimeo-Nutzer können nun Bewegtbild in 4K-Auflösung herunterladen. Den Anfang machen zwei Video-on-Demand-Titel. Wer Videomaterial auf die Plattform hochladen will, muss allerdings einen kostenpflichtigen Pro-Account haben. Wer Filme von Vimeo streamt, bekommt sie nach wie vor in reduzierter Full-HD-Auflösung angezeigt. Das Portal plant allerdings 4K in Zukunft auch als Stream anzubieten, wie es in einem Blogeintrag heißt.

Vimeo folgt damit Konkurrenten wie Netflix und Amazon Prime Video, die seit diesem Jahr 4K-Material anbieten. Um in den Genuss der höheren Qualität zu kommen, müssen Nutzer im Besitz geeigneter Bildschirme sein.

Vimeo-Blogeintrag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare