Gürtel-Attacke gegen Kippa-Träger: Täter schuldig gesprochen

Gürtel-Attacke gegen Kippa-Träger: Täter schuldig gesprochen

Viren machen keinen Urlaub

- Nach dem Urlaub schnell die private E-mail-Post anschauen und schon kann es passieren, dass ungebetene Gäste an Bord kommen.

Grob geschätzt werden jede Woche um die hundert neue Viren, Würmer oder Trojaner programmiert. Nicht jeder dieser Schädlinge wird weit verbreitet oder ist gefährlich, aber ärgerlich ist ja schon ein geringer Leistungsabfall des PC's.

Sorgloser Umgang mit Schutzprogrammen

Während Firmen auf eine ständige Aktualisierung ihrer Virenschutzprogramme achten, gehen private Anwender häufig noch relativ sorglos damit um. Schon zwei Wochen ohne Update können den Schutz der installierten Daten vermindern. Wer seinen PC länger nicht benutzt hat, sollte unbedingt einige Schutzvorkehrungen treffen. Vor dem Öffnen des E-Mail-Postfachs in jedem Fall ein Online-Update der Antivirensoftware durchführen. Ernst nehmen sollte man auch die vom Hersteller empfohlenen Updates des Betriebssystems. Nur so kann man bestehende Sicherheitslücken schließen. Wichtig ist auch eine regelmäßige Systemüberprüfung mit einem Antiviren-Programm, um sicherzugehen, dass sich dort nicht ein schlummernder Virus versteckt hält.

Tipps zum Thema gibt www.bsi-fuer-buerger.de, oder die Webseite www.virenschutz.de. Wer eine Antiviren-Software anschaffen möchte, sollte vorher bei www.av-test.org reinschauen. Die Webseite ist ein Projekt der Arbeitsgruppe Wirtschaftsinformatik der Uni Magdeburg und der AV-Test GmbH, die im Auftrag von Herstellern und Fachmagazinen regelmäßig Antiviren-Software testen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
ProSiebenSat.1 und der US-Medienkonzern Discovery kooperieren beim Aufbau eines neuen Streaming-Dienstes. Es soll neben einem breiten werbefinanzierten Angebot auch …
ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Wenn das WLAN stockt, können Haushaltsgeräte die Ursache für die Probleme sein. Babyfone, Mikrowelle und Co. erzeugen Funkwellen, die Störungen hervorrufen können.
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Beim Wechsel auf eine neue Windows-Version werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Diese können den Speicherplatz erheblich beeinträchtigen. Wer sicher ist, dass …
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Spannende Reisefotos leben von Details
Urlaubsfotos schaffen es häufig nicht, das Besondere einer Reise festzuhalten und ähneln eher Postkartenmotiven. Spannende Bilder erfordern Übung. Interessant sind …
Spannende Reisefotos leben von Details

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.