+
In der Pinc genannten Brille steckt ein iPhone 6, die Steuerung erfolgt mit zwei digitalen Ringen an den Fingern. Ihre Position wird mit der Telefonkamera verfolgt. Foto: hellopinc.com

Virtual-Reality-Brille für das iPhone mit Gestensteuerung

Berlin (dpa/tmn) - Auch iPhone-Nutzer können sich die digitale Welt bald auf die Nase setzen. Eine Virtual-Reality-Brille für das iPhone 6 mit Gestensteuerung will das kanadische Unternehmen Cordon Media in Serie produzieren. Die Neuheit trägt den Namen "Pinc".

Ähnlich wie Samsungs Gear VR handelt es sich bei dem Pinc genannten Gerät um eine Brillenkonstruktion, in die das Smartphone eingeschoben wird. Die Steuerung der Software erfolgt über Gesten, dazu trägt der Anwender zwei kleine Ringe, deren Position durch die Kamera des Telefons verfolgt wird. Hauptanwendungsbereiche sollen Arbeit im virtuellen Raum, Unterhaltung und Online-Shopping sein. Prototypen existieren bereits, für die Serienproduktion sucht das Unternehmen derzeit Unterstützung auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare