Virtuelle Realität im Netz München, Basel und Berlin

- Wie können mehrere Spezialisten an unterschiedlichen Orten gleichzeitig im virtuellen Raum eine komplizierte Operation am Computer simulieren? Das wird derzeit im Hightech-Forschungs-Zentrum (HFZ) der TU München am Klinikum rechts der Isar erforscht, das der Kiefer-Gesichtschirurg Prof. Hans-Florian Zeilhofer leitet. Operiert wurde jetzt auf der Achse TU München - Universität Basel - Konrad Zuse Institut Berlin (ZIB).

In München saß der Kiefer-Gesichtschirurg Robert Sader bei dem virtuellen Eingriff an einem Gesichtsschädel am Netz - unser Fotograf hat ihm beim Forschungsprojekt "Simulation und Training von Operationen in einer netzverteilten Virtual-Reality-Umgebung" zugeschaut und die Szenerie aus seiner Perspektive eingefangen.<BR><BR>Fazit: Ohne die Entwicklungsarbeit von Informatikern und Mathematikern könnten die Chirurgen nicht in dieser "netzverteilten 3D-Planungs- und -Simulationsumgebung" operieren. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare