Virtuelle Realität im Netz München, Basel und Berlin

- Wie können mehrere Spezialisten an unterschiedlichen Orten gleichzeitig im virtuellen Raum eine komplizierte Operation am Computer simulieren? Das wird derzeit im Hightech-Forschungs-Zentrum (HFZ) der TU München am Klinikum rechts der Isar erforscht, das der Kiefer-Gesichtschirurg Prof. Hans-Florian Zeilhofer leitet. Operiert wurde jetzt auf der Achse TU München - Universität Basel - Konrad Zuse Institut Berlin (ZIB).

In München saß der Kiefer-Gesichtschirurg Robert Sader bei dem virtuellen Eingriff an einem Gesichtsschädel am Netz - unser Fotograf hat ihm beim Forschungsprojekt "Simulation und Training von Operationen in einer netzverteilten Virtual-Reality-Umgebung" zugeschaut und die Szenerie aus seiner Perspektive eingefangen.<BR><BR>Fazit: Ohne die Entwicklungsarbeit von Informatikern und Mathematikern könnten die Chirurgen nicht in dieser "netzverteilten 3D-Planungs- und -Simulationsumgebung" operieren. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's

Kommentare