Virtuelle Realität im Netz München, Basel und Berlin

- Wie können mehrere Spezialisten an unterschiedlichen Orten gleichzeitig im virtuellen Raum eine komplizierte Operation am Computer simulieren? Das wird derzeit im Hightech-Forschungs-Zentrum (HFZ) der TU München am Klinikum rechts der Isar erforscht, das der Kiefer-Gesichtschirurg Prof. Hans-Florian Zeilhofer leitet. Operiert wurde jetzt auf der Achse TU München - Universität Basel - Konrad Zuse Institut Berlin (ZIB).

In München saß der Kiefer-Gesichtschirurg Robert Sader bei dem virtuellen Eingriff an einem Gesichtsschädel am Netz - unser Fotograf hat ihm beim Forschungsprojekt "Simulation und Training von Operationen in einer netzverteilten Virtual-Reality-Umgebung" zugeschaut und die Szenerie aus seiner Perspektive eingefangen.<BR><BR>Fazit: Ohne die Entwicklungsarbeit von Informatikern und Mathematikern könnten die Chirurgen nicht in dieser "netzverteilten 3D-Planungs- und -Simulationsumgebung" operieren. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare