+
Wer seine Legosteine seinen Kindern vermacht oder entsorgt hat, kann nun virtuell Gebäude oder andere Dinge bauen. Foto: mecabricks.com

Surftipp

Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die schlicht als "Lego" bekannten Plastiksteinchen sind keineswegs nur was für Kinder. Mit den bunten Steinen lassen sich auch komplexe Gebäude oder ausgefallene Figuren erschaffen oder nachbauen - ein Spaß für alle Altersklassen.

Um neue Modelle zu entwerfen, müssen Lego-Fans aber nicht unbedingt Unmengen an echten Steinen kaufen - auch wenn Puristen diese manuelle Variante bevorzugen. Wer seine Baukünste stattdessen virtuell ausleben möchte, nutzt das Angebot auf mecabricks.com. Der kostenlose Online-Dienst bietet einen riesigen virtuellen Lego-Kasten. Hier stehen Hunderte von Steinen und anderen Bauteilen bereit, die Nutzer auf eine der typischen Lego-Grundplatt en klicken und so Klötzchen für Klötzchen in die Höhe und Breite bauen. Das alles funktioniert ohne Installation gleich im Browser. Das unterscheidet Mecabricks von anderen Lego-Baukästen im Web.

Mit der Maus zoomt und dreht der Anwender die Bauplatte in alle Richtungen. Auf der linken und rechten Seite gibt es die passenden Werkzeuge, um Bauteile exakt zu positionieren, zu drehen, zu verschieben, einzufärben. Über die untere Leiste haben Nutzer Zugriff auf das große Sortiment an Steinen - ein echtes Schlaraffenland für Lego-Freunde.

Wer nicht von Grund auf neu beginnen möchte, lädt ein fertiges Werk eines anderen Nutzers in den Editor und wandelt dieses nach eigenen Vorstellungen ab. Die Sammlung umfasst Hunderte von Modellen: vom Hubschrauber über einen Weihnachtsbaum und Raumschiffe aus Star Wars bis hin zur klassischen Feuerwache oder Rennflitzern.

Mecabricks stellt Funktionen zum Abspeichern und Exportieren bereit. Über letzteres lässt sich die eigene Arbeit in einem Dateiformat speichern, das man in anderen Programmen weiterbearbeiten kann. Schnittstellen zur 3D-Grafik-Suite Blender gestatten dem Nutzer, das Lego-Modell zu rendern, um das eigene Werk etwa in eine bestimmte Umgebung zu integrieren und als Bild zu veröffentlichen.

Mecabricks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare