+
Welcher Sender soll es heute sein? WWITV sammelt TV-Streams aus aller Welt. Screenshot: wwitv.com Foto: wwitv.com

Von Katar bis Rumänien: Live-TV aus aller Welt

Berlin (dpa/tmn) - Wer exotische Fernsehsender aus aller Welt empfangen will, braucht eine Satellitenschüssel auf dem Dach. Ein Internetanschluss tut es in vielen Fällen aber auch.

Die Webseite wwitv.com sammelt Links zu Live-Streams von Fernsehsendern aus aller Welt. Oft handelt es sich dabei um Angebote der Rundfunkanstalten selbst, es geht also alles mit rechten Dingen zu. Aus Deutschland sind zum Beispiel viele öffentlich-rechtliche Sender dabei, inklusive der meisten dritten Programme.

Abenteuerlustige Surfer können auf der Seite aber auch exotischere TV-Programme ansehen - von Andorra über die Mongolei bis zum Vatikan ist hier fast jedes Land der Welt vertreten. Meistens handelt es sich um Live-Streams, manchmal verlinkt die Seite aber auch auf Aufnahmen des Programms. TV-Qualität sollte man bei den meisten Streams aber nicht erwarten. Gerade bei den ungewöhnlichen Sendern braucht es manchmal ein wenig Fantasie, um in den pixeligen Bildern etwas zu erkennen.

Hier geht's zu WWITV (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten
Überwachung war selten so einfach: Ein amerikanischer Software-Entwickler entdeckte ein Tool, mit dem man die Aktivitäten eines jeden WhatsApp-Users protokollieren kann. 
WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Keine Rezeptsammlung ist so gut wie die eigene. Ein neues Onlineportal macht es nun besonders einfach, die besten Rezepte aus den unterschiedlichsten Quellen an einer …
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Ungerade und gerade Seiten drucken
Wer sein Paper gerne beidseitig bedrucken möchte, kann eine praktische Druckoption in Word nutzen: Erst die geraden, dann die ungeraden Seiten drucken.
Ungerade und gerade Seiten drucken
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf

Kommentare