+
Endlich ohne Signatur unterwegs. Denn die Standardsignatur lässt sich entfernen. Foto: Peter Kneffel

"Von meinem Smartphone gesendet"-Signatur entfernen

Berlin (dpa/tmn) - Wie oft sieht man sie eigentlich am Ende einer E-Mail und denkt: "Wen interessiert es?" Die Rede ist von der "Von meinem Smartphone gesendet"-Signatur. Wer davon genervt ist, kann sie abstellen.

Viele Smartphones hängen automatisch an jede versandte Mail die "Von meinem Smartphone gesendet"-Signatur an. Viele Absender wissen nicht einmal, dass dies geschieht. Oder sie wissen nicht, wie man es abstellt. Zumindest in Apples iOS ist das relativ einfach. Dazu navigiert man in den Einstellungen zu "Mail/Kontakte/Kalender". Hier wählt man etwas weiter unten "Signatur" aus. Im folgenden Fenster lässt sich nun für jedes einzelne Mailkonto eine eigene Signatur einrichten - oder die Standardsignatur entfernen.

Bei Android ist die Angelegenheit etwas komplizierter. Je nach verwendeter App muss der Punkt in den jeweiligen Einstellungen gesucht werden. Wer die vorinstallierte Gmail-App nutzt, öffnet das Menü und dort den Punkt "Einstellungen". Hier wird das entsprechende Konto ausgewählt und dann bei "Signatur" die Wunschsignatur erstellt - oder eben die voreingestellte entfernt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare