+
Vielleicht hilft uns bald eine neue Wandfarbe unser WLan zu schützen.

Wandfarbe schützt vor WLan-Schnorrern

Vielleicht gibt es schon bald eine Wandfarbe, die das eigene WLan vor unerwünschten Mitsurfern schützt. Forscher haben eine neue Farbe entwickelt.

Forscher der Universität Tokio haben eine Wandfarbe entdeckt, die WLan-Schnorrern den Spaß verderben soll. Die Farbe besteht aus einer Aluminium-Eisen-Verbindung, die Wlan-Strahlen in den eigenen vier Wänden hält.

Dazu baut sie ein Magnetfeld im Raum auf, das die Frequenz eines Funknetzwerks für sich behält. Es kann Radio-Wellen bis zu viermal besser abschirmen als andere Schutzmaßnahmen. Drahtlose Netzwerkverbindungen bleiben so für Fremde unsichtbar. Mitsurfende Nachbarn kann man mit der Farbe loswerden.

Ein Manko hat die Farbe allerdings. Sie ist noch nicht marktreif. Das Computermagazin Chip Online berichtet aber, dass das Kilo Farbe rund zehn Euro kosten soll.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare