+
Am Donnerstag stehen die Züge still.

Wahnstreiks der Bahner sind beschlossene Sache

Die Bahn streikt, das haben die Gewerkschaften beschlossen.  Betroffen sind viele Städte von Hamburg bis München.

Um 4.30 Uhr werden die Bahner am Donnerstag ihre Arbeit niederlegen. Bis zum späten Vormittag werden die Angestellten streiken.

Trotzdem vergessen die Gewerkschaften nicht den Servicegedanken: Transnet und GDBA haben alle Städte aufgezählt, die vom Streik betroffen sind, darunter auch Hamburg, Berlin, Düsseldorf und München.

Wer wissen will, ob sein Zug trotzdem fährt, kann sich bei der Deutschen Bahn informieren. Das Unternehmen hat eine kostenlose Hotline eingerichtet, die man unter 08000/99 66 33 erreicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare