BKA warnt vor neuer Phishing-Variante

Wiesbaden - Kriminelle Hacker haben einen neuen Weg gefunden, Bankkunden zu schädigen. Davor warnte nun das Bundeskriminalamt. Wie die neue Phishing-Variante abläuft:

Kriminelle Hacker haben sich einen neuen Trick ausgedacht, um Bankkunden zu schädigen. Das Bundeskriminalamt (BKA) warnte am Freitag vor einer neuen Variante von Schadsoftware, die Manipulationen von Onlinebanking-Seiten durchführt. Der Kontoinhaber werde damit veranlasst, eine Überweisung auf ein dem Täter gehörendes Konto vorzunehmen. Angeblich handele es sich dabei um die Rücküberweisung einer irrtümlich eingegangenen Gutschrift.

Da der Geschädigte in diesem Fall die Überweisung selbst ausführe, blieben die üblichen Sicherungsmechanismen im Onlinebanking wirkungslos, erklärte das BKA. Die Behörde rät Betroffenen, die angeforderte Rücküberweisung keinesfalls auszuführen und sich an die nächste Polizeidienststelle zu wenden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare